Überspringen zu Hauptinhalt
Garten Landschaftsbau Yin Yang

Was ist GaLaBau eigentlich? Was macht man als Landschaftsgärtner?

Der Bereich GaLaBau ist breit gefächert und sehr vielfältig. Aber was zählt eigentlich alles dazu und wie sieht der Alltag eines Landschaftsgärtners aus? Diese Fragen beantwortet uns Lena Jamski in ihrem Beitrag!

Der Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau ist kurz formuliert die Anlage und Pflege von öffentlichen und privaten Grünflächen. Dazu zählen private Grundstücke, öffentliche Flächen wie zum Beispiel Parks, Spielplätze, Sportplätze, Kitas, Parkflächen, Verkehrsbau- und Infrastrukturprojekten.
Die Anlage von öffentlichen und privaten Grünflächen übernehmen Landschaftsgärtner. Viele denken meistens an das Anlegen von Beeten oder das Pflanzen von Bäumen, aber das ist nicht alles, was ein Landschaftsgärtner alles kann beziehungsweise tut.

In den „guten“ Monaten, in denen kein Schnee liegt und auch kein Frost im Boden ist planen und bauen Landschaftsgärtner private Grundstücke, öffentliche Grünflächen, Freizeitanlagen, Sportplätze und Golfanlagen. Neben diesen Aufgaben kommt natürlich die Begrünung, an welche man zuerst denkt. Bereits angelegte, aber auch schon vorhandene Flächen werden in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Kunden besprochen und dann geplant. Fragen nach der Größe und Beschaffenheit des Bodens sind neben „Wie ist das Klima?“ und „Wie teuer darf es sein?“ wichtig, um die optimale Bepflanzung für eine Fläche zu finden. In den sogenannten „schlechten“ Monaten bieten einige Betriebe einen Winterdienst an, der die Schneeräumung von Wegen, Einfahrten und Parkflächen beinhaltet.

Doch wie geht ein Landschaftsgärtner bei der Baustellenvorbereitung vor? Als erstes muss natürlich mit dem Kunden oder der Kundin ein Gestaltungsplan entworfen werden, der die gewünschte Gestaltung der Fläche darstellt, dann folgt die Vorbereitung der Baustelle. Geräte und Maschinen sowie ein Teil der benötigten Materialien werden zu dieser Baustelle transportiert und es wird mit der Be- und Entwässerungsarbeit angefangen, wenn dies gewünscht ist. Danach folgen die Pflasterarbeiten mit anschließender Modellierung des Bodens. Dies bedeutet, dass Hügel, Böschungen und Senken angelegt werden und auf diesen entweder gepflanzt und/oder Rasen gesät oder verlegt wird. Ein Landschaftsgärtner pflegt natürlich auch Objekte. Es werden Rasen gemäht, Planzen geschnitten und gepflegt, Sportplätze gereinigt und vieles mehr.

Geschrieben von Lena Jamski